seit 1990
33 Filialen!
Menü
Swipe to the left

Du kommst hier nicht rein

Du kommst hier nicht rein
Firma JalouCity 17. September 2015 Keine Kommentare

Alle zweieinhalb Minuten wird in eine Wohnung in Deutschland eingebrochen. Diese alarmierend hohe Zahl sollte für jeden Wohnungsinhaber Grund genug sein, die eigenen vier Wände so zu sichern, dass sich kein Langfinger in ihnen zu schaffen macht. Raffinierte Sicherheitsschlösser bieten zwar die nötige Sicherheit an den Haustüren, doch viele der Einbrüche geschehen über ungesicherte Fenster.


Schutz vor Einbruch?

Eine Jalousie, ein Vorhang oder ein Rollo sorgt dafür, dass niemand einen Einblick in die privaten Wohnräume bekommt. Sie verhindern den Blick in das Innere der Wohnung.
So kann kein Einbrecher von außen sehen, wie Sie eingerichtet sind, oder ob er bei Ihnen wertvolle Objekte finden könnte. Haben sich Diebe allerdings ein bestimmtes Objekt bereits als lohnenswert ausgesucht, in dem sie ihre Beute machen wollen, stellt eine innen angebrachte Jalousie kein nennenswertes Hindernis für sie mehr dar.

Innen angebrachte Jalousien, Rollos oder Vorhänge bieten zwar Schutz vor neugierigen Blicken und Sonnenstrahlen, jedoch nicht vor Einbruch. Die gewaltsame Öffnung von außen montierten Jalousien verursacht wenigstens Lärm, der die Nachbarn aufschrecken kann.

Außen angebrachte Jalousie sind schwer zu durchbrechen

Ein Hindernis für Einbrecher bieten Rollläden mit der Widerstandsklasse 2. Lassen sich diese vor Ihren Fenstern nicht montieren, sollten Sie darauf achten, dass der Rollladen oder die Jalousie eine zusätzliche Sperre hat, die vor Aufbruch schützt. Sind die Lamellen der automatischen Jalousie verschlossen, werden diese von der Elektronik zusammengehalten. So können sie weder aufgebogen, noch entfernt werden und schützen Ihr Eigentum vor einem Einbruch.
Sind Sie länger nicht zu Hause, sollten Sie die Jalousien nur in der Nacht herunterlassen. Bleiben nämlich die Fenster länger – auch tagsüber – verschlossen, ist Ihre Abwesenheit leicht zu erkennen. Im Urlaub sollten automatische Jalousien demnach nicht ständig heruntergelassen bleiben. Für den Abend und die einbrechende Dunkelheit bietet eine intelligente Lichtsteuerung, mit der das Licht in den einzelnen Räumen unregelmäßig an- und ausgeschaltet wird, Schutz vor Einbruch. Mit dieser können Langfinger nur schwer abschätzen, ob sich jemand zu Hause befindet oder nicht. Dann ist ihnen das Risiko, entdeckt zu werden, möglicherweise zu hoch und sie suchen sich ein anderes Objekt aus – ein Objekt, bei dem die Beute sicherer ist als der Fensterschutz.

Mehrere Maßnahmen miteinander kombinieren

Eine Empfehlung der Polizei lautet, immer mehrere Maßnahmen einzusetzen und miteinander zu verbinden, wenn Sie sich vor Einbruch schützen wollen. Sorgen Sie beim Schutz der Fenster nicht nur für einbruchhemmende Jalousien, sondern auch für abschließbare Fenstergriffe. Sichern Sie die Jalousie zusätzlich mit einer Hochschiebesicherung und achten Sie auf den Einbruchschutz Ihrer Türen. So können Sie Sicherheit und Schutz optimieren.

Angelegt in: Tipps & Tricks

X

Deutschlandweite Service-Hotline

Ihr kostenloser Kontakt zur Filiale in Ihrer Nähe.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 10.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 14.00 Uhr

Tel. 0800 882 68 04
*nur aus deutschem Festnetz erreichbar
... oder Sie suchen eine Filiale in Ihrer Nähe?

Außendienst Hotline Berlin / Umland

Für Termine in Berlin und Umland.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

Tel. 030 351 24 54 70

Online-Shop Hotline

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Bestellung oder Beratung zu Produkten aus dem Online-Shop benötigen, können Sie uns hier erreichen.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 10.00 - 18.00 Uhr

Tel. 030 884 894 12