seit 1990
Trusted Shops Guarantee eKomi - The Feedback Company: Top Anbieter und tolle Produkte
33 Filialen!
Menü
Swipe to the left

DIY - Kräutergarten auf der Fensterbank

DIY - Kräutergarten auf der Fensterbank
Firma Jaloucity 2. Juni 2016 2 comments

Nicht jeder hat das Glück einen eigenen Garten zu besitzen. Doch in jeder noch so kleinen Küche bietet sich ausreichend Platz für frische Kräuter, die jede Speise verfeinern und unseren Körper mit wichtigen Mineralien und Vitalstoffen versorgen. Besonders viel Spaß bereitet das selber Ziehen der Kräuter aus Samen. Wie groß ist die Freude, wenn nach einigen Tagen die ersten Kräuter aus der Erde sprießen. Am liebsten verwende ich für meine Kräuterzucht sogenannte "Anzuchtsets", die Samen, Anzuchterde und passende Pflanzentöpfe beinhalten.

Mein Anzuchtset besteht aus Schnittlauch- Petersilie- und Basilikumsamen, etwas Erde in Form von Kokospress-Tabletten und drei Tontöpfen. Mit ein wenig Farbe und bunten Klebebändern lassen sich diese Tontöpfe wunderschön und individuell gestalten.


Meine drei Kräutertöpfe habe ich mit weißer Kreidefarbe gestrichen und mit blau gemusterten Washi-Tapes verziert. Dieses Klebeband aus Reispapier gibt es in allen möglichen Farben und mit wunderschönen Motiven. Es lässt sich auch problemlos ohne Rückstände abziehen und wiederverwenden. Eine wirklich tolle Sache, dieses Washi-Tape.

Schon nach kurzer Zeit sprießen die frischen Kräuter auf der Fensterbank.

Und so wird’s gemacht:

1) Zuerst legt ihr die Cocospress-Tabletten in die Töpfe.

2) Die Erde gießt ihr nun mit 150 ml lauwarmem Wasser pro Topf.

3) Ungefähr 5 Minuten warten, bis sich die Cocospress-Tabletten mit Wasser vollgesaugt haben. Verwendet ihr gewöhnliche Erde, entfallen natürlich diese ersten drei Schritte.

4) Nun könnt ihr die Samenkörner auf das Substrat streuen und ein wenig Erde darüberstreuen.

5) Die Samen werden nun vorsichtig festgedrückt und gut befeuchtet.

6) Die Erde könnt ihr mit einer Klarsichtfolie abdecken, damit sie nicht austrocknet.


7) Nun solltet ihr die Kräutertöpfe an eine Stelle mit viel Licht stellen - am besten an ein südlich ausgerichtetes Fenster.

8) Sobald die Samen keimen, sollte die Folie entfernt werden.

9) Wenn die Pflänzchen dann so ca. 6 cm hoch sind, könnt ihr einen Teil der Pflänzchen an einer anderen Stelle auspflanzen.

Für die Kräuterschildchen habe ich einfach Holzstäbchen mit Hilfe eines Prägegerätes beschriftet.

Schnittlauch, Petersilie und Basilikum haben sich bereits nach wenigen Wochen prächtig entwickelt. Es war für mich richtig spannend, den Kräutern beim Wachsen zuzusehen. Jeden Tag habe ich die Pflänzchen gut gegossen und stets darauf geachtet, dass sie möglichst viel in der Sonne stehen.

Schnittlauch und Petersilie zählen zu den beliebtesten Küchenkräutern. Schnittlauch enthält viel Vitamin C und hat außerdem eine appetitanregende Wirkung. Sogar seine violetten Blüten sind genießbar und zugleich wunderschön zum Dekorieren von Salaten oder Soßen.

Aus frischen Kräutern lassen sich auch wunderbare Brotaufstriche und Dips zaubern wie zum Beispiel dieser Sauerrahm-Dip. Einfach einen Becher Sauerrahm mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein paar Tropfen Olivenöl und Zitronensaft hinzufügen und frische, fein gehackte Kräuter eurer Wahl. So ein Sauerrahm-Dip schmeckt auch vorzüglich zu heißen Ofenkartoffeln.

Damit ich meine eigenen Kräuter auch im Winter genießen kann, bereite ich jedes Jahr einige Gläser Kräutersalz zu. Für die Zubereitung des Kräutersalzes verwende ich getrocknete Kräuter, die ich im Schatten an der frischen Luft trockne.

Aufbewahrt in Einmachgläsern hält dieses selbstgemachte Kräutersalz bis zu einem Jahr frisch.

Hübsch und mit Liebe verpackt ist so ein Kräutersalz eine ganz besondere Geschenkidee, über die sich jeder Genießer bestimmt sehr freut.

In diesem Sinne wünsche ich euch nun viel Spaß beim Säen, Ernten, Verarbeiten und Genießen eurer eigenen Kräuter!

Liebe Grüße,

Christine

Angelegt in: DIY
Ulrike 2. Juni 2016 um 15:00
Liebe Christine,
mittlerweile warte ich schon jeden Monat ganz gespannt auf deine tollen neuen Ideen! Eine tolle Plattform hier, wie ich finde! Auch diesmal wieder eine auf den ersten Blick so einfache und tolle Idee! Neben der tollen Optik finde ich auch den Geruch von frischen Kräutern z.B. in der Küche ganz toll...
Die Idee mit dem Kräutersalz werde ich umsetzen!
Vielen Dank und liebe Grüße - Ulrike
Christine 8. Juni 2016 um 09:14
Liebe Ulrike,
es freut mich sehr, wenn dir meine Beiträge gefallen. Ja, ich liebe auch den Geruch frischer Kräuter.
Danke und alles Liebe,
Christine
X