seit 1990
Trusted Shops Guarantee eKomi - The Feedback Company: Top Anbieter und tolle Produkte
33 Filialen!
Menü
Swipe to the left

DIY-Anleitung Blumenkranz binden

DIY-Anleitung Blumenkranz binden
Firma Jaloucity 11. August 2016 Keine Kommentare

Jetzt im Sommer bietet die Natur auf den Wiesen und in unseren Gärten eine bunte Vielfalt an zauberhaften Blumen und Blüten, aus denen sich wunderschöne Kränze binden lassen. Früher wurden solche Kränze oft an Haus- und Stalltüre gehängt. Die Türkränze sollten Haus und Hof vor Unheil und Krankheit schützen. Solche Blumengebinde sind nicht nur an einer Tür oder an einer Wand sehr dekorativ, ich verwende meine Blütenkränze gerne auch als Tischdeko oder als Dekoration für die Kommode. Mit meiner heutigen DIY-Anleitung möchte ich euch gerne ein paar Tipps geben, wie ihr aus Wiesen- und Gartenblumen mit wenigen Handgriffen einen sommerlichen Blumenkranz binden könnt.

DIY - BLUMENKRANZ BINDEN

Für meinen sommerlichen Blumenkranz habe ich Blüten in allen Farben verwendet. Im selben farbenprächtigen Blütenkleid, wie sich die Natur zurzeit präsentiert, sollte auch mein Sommerkranz erstrahlen. Ihr könnt euch aber auch nur für einen Farbton entscheiden und den Kranz Ton in Ton halten.

Passend zu dem rostigen Vintage-Fenster unserer Pergola im Garten, habe ich meinen Blumenkranz auf einer nostalgischen Schale mit Fuß aus Bauernsilber, arrangiert.

Folgende Materialien benötigt ihr für dieses DIY:

  • einen stabilen Draht zum Formen eines Drahtringes
  • Blumendraht
  • grünes Floristenband
  • Blumen von der Wiese und aus dem Garten
  • Stumpenkerze
  • Drahtschere/Zange

Und so wird’s gemacht:

Zuerst formt ihr mit dem Draht einen Ring in mehreren Lagen, sodass er recht stabil wird. Von der Größe her sollte der Ring um einige Zentimeter kleiner als die Schale, auf der ihr den Kranz dann später arrangiert, sein. Als nächstes umwickelt ihr den Draht mit dem grünen Floristenband. Das Floristenband sorgt für einen besseren Halt der Blumen und überdeckt den Draht.

Nun fertigt ihr aus den Blumen, nachdem ihr sie auf ca. sechs Zentimeter gekürzt habt, kleine Blumensträuße, die ihr zuerst mit Blumendraht und dann mit dem Floristenband umwickelt. Legt eure Blumensträuße in Kranzform auf, bevor ihr mit dem Binden beginnt, so seht ihr, ob ihr genügend Sträuße habt oder vielleicht noch welche benötigt.

Wenn euer Blumenkranz gleichmäßig und strukturiert aussehen sollte, dann solltet ihr darauf achten, dass eure kleinen Blumensträuße alle gleich zusammengestellt sind. Wollt ihr lieber einen locker gebundenen Kranz, können auch die einzelnen Sträuße unterschiedlich gebunden sein.

Diese kleinen, bunten Sträuße bindet ihr nun mit Hilfe des Blumendrahtes an den Drahtring.

Sollte zum Schluss der Draht an gewissen Stellen noch sichtbar sein, könnt ihr einfach ein paar lose Blüten dazu stecken.

Romantisch mit weißer Kerze, arrangiert in einer edlen Schale mit Fuß, so präsentiert sich mein selbstgebundener Sommerkranz aus bunten Wiesen- und Gartenblumen. Dadurch, dass der Kranz in der Schale leicht erhöht steht, kommt er besonders schön zur Geltung.

Damit die Blüten länger frisch bleiben und wir lange Freude an unserem Bütenkranz haben, geben wir ein wenig Wasser in die Schale.

Violett, leuchtend gelb, rosa und weiß blühende Blumen - ein wahres Feuerwerk der Farben. Im Sommer darf es gerne auch mal so richtig bunt sein.

Blumenkränze lassen sich nahezu aus allen möglichen Blumen binden. Aber auch Gräser, Früchte oder Blätter eignen sich hervorragend für natürlich anmutende, dekorative Gebinde. Je nach verwendetem Material lassen sich solche Kränze auch trocknen und somit längerfristig haltbar machen. Ob auf dem Tisch, auf der Kommode an der Wand oder an der Tür, Kränze aus Blumen und anderen Naturmaterialien sind immer ein hübscher Blickfang.

In diesem Sinne wünsche ich euch frohes "Kranzbinden"!

Liebe Grüße,

Christine

Angelegt in: DIY
X