seit 1990
33 Filialen!
Menü
Swipe to the left

Abgedunkelte Fenster helfen Tieren an Silvester

Abgedunkelte Fenster helfen Tieren an Silvester
Firma Jaloucity 17. Dezember 2015 1 comment

Für viele Tiere ist Silvester purer Stress. Es gibt viele Möglichkeiten, ihnen die lauten Stunden mit den ungewöhnlichen Lichtphänomenen am Himmel und den scharfen Gerüchen in der Luft zu erleichtern. So sollten sie selbstverständlich nicht mit ihrer Angst alleine gelassen werden. Einige ziehen sich lieber in einen Winkel der Wohnung zurück, andere suchen die Nähe ihrer Menschen. Unabhängig davon hilft es Ihrem Tier, wenn Sie für eine angenehme, beruhigende Umgebung sorgen. Dabei spielen die Fenster eine wichtige Rolle.

Mops

Grundsätzliche Verhaltensregeln

Gehen Sie vorzugsweise am frühen Abend mit Ihrem Hund eine Runde, wenn das Krachen und Zischen in der Umgebung noch in einem geringeren Ausmaß stattfindet, und lassen Sie ihn nicht von der Leine. Katzen sollten im Haus bleiben. Sorgen Sie dafür, dass bei Bedarf ein ungestörter Rückzugsort verfügbar ist. Tiere in Käfigen können Sie in einem ruhigen, möglichst dunklen Raum unterbringen - vielleicht gibt es einen Flur oder eine Kammer ohne Fenster? Bei Vogelkäfigen ist das Abdecken mit einem dunklen Tuch sinnvoll. Vielen Tieren helfen homöopathische Mittel oder Bachblüten, besser mit den Angst einflößenden Phänomenen umzugehen. Bei anderen haben sich Mittel mit Pheromonen bewährt, die naturgemäß eine beruhigende Wirkung haben. Vor allem sollten Sie jedoch darauf achten, dass Türen und Fenster geschlossen bleiben. Das schwächt einerseits die Lautstärke etwas ab und verhindert andererseits die Flucht.

Fenster: die Außenwelt aussperren

Halten Sie Fenster nicht nur geschlossen, sondern wählen Sie geeignete Mittel, um die Lichterscheinungen abzuschirmen. Die Lautstärke mag für Tiere mit ihrem feinen Gehör auch bei geschlossenem Fenster noch äußerst unangenehm sein, aber immerhin wird sie etwas gedämpft. Wer über Rollläden oder Fensterläden verfügt, kann noch etwas mehr tun. Neben Raketenkrachern sind die damit einhergehenden Lichtblitze für viele Tiere beunruhigend. Dem wirken Sie mit einer geeigneten Abdeckung entgegen. Hier haben Sie eine recht große Auswahl für jeden Fenstertyp. Verdunkelungsrollos schirmen die Außenwelt optisch ebenso ab wie Gardinen aus lichtundurchlässigen Stoffen. Schwere Textilien dunkeln nicht nur zuverlässig ab, sondern mindern die Lautstärke zusätzlich etwas. Gut geeignet sind auch Lamellenvorhänge, die üblicherweise vor der Sonneneinstrahlung schützen. Für Dachfenster gibt es spezielle Jalousien mit abschirmendem Effekt.

Denken Sie daran, bei allen Fenstern in der Wohnung entsprechende Maßnahmen zu treffen, falls sich Ihr Tier in einen anderen Raum zurückziehen möchte. Im Wohnbereich darf es natürlich gemütlich hell sein. Zusätzlich bietet sich leise, beruhigende Musik an: Das optimiert die angenehme heimelige Atmosphäre und nimmt dem Lärm noch ein wenig seinen Schrecken.

Angelegt in: Tipps & Tricks
Naylaa 27. Dezember 2015 um 13:27
Ich leide immer ungemein mit meinem Jerome. Der arme ist am Sylvester abend nicht unter der Couch hervorzukriegen. Das hat leider weniger mit dem Leuchten draussen zu tun, als mit dem Krach. Habe sogar schonmal überlegt nur wegen ihm an die Ostsee zu fahren an Sylvester. Es ist auf jeden Fall gut, sich Gedanken zu machen, wie man am besten mit den kleinen Freunden umgeht..

X

Deutschlandweite Service-Hotline

Ihr kostenloser Kontakt zur Filiale in Ihrer Nähe.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 10.00 - 18.00 Uhr
Sa. 10.00 - 14.00 Uhr

Tel. 0800 882 68 04
*nur aus deutschem Festnetz erreichbar
... oder Sie suchen eine Filiale in Ihrer Nähe?

Außendienst Hotline Berlin / Umland

Für Termine in Berlin und Umland.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 9.00 - 17.30 Uhr

Tel. 030 351 24 54 70

Online-Shop Hotline

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Bestellung oder Beratung zu Produkten aus dem Online-Shop benötigen, können Sie uns hier erreichen.

Sie erreichen uns:
Mo.-Fr. 10.00 - 18.00 Uhr

Tel. 030 884 894 12